Frühschwimmen

  • Nicht vergessen:
  • Bitte eigenverantwortlich Abstände von mindestens 1,50 m einhalten!
  • Mundschutz vom Liegeplatz zum WC und Kiosk!
  • Im Kioskbereich gelten die Gaststättenregeln!
  • Kein Mundschutz vom Liegeplatz in das Wasser!
  • Höchstzahl im Wasser 50 Personen!
  • Das Kleinkinderbecken muss bis auf weiteres wg. Hygienevorschriften noch gesperrt bleiben!
  • Dem Personal ist Folge zu leisten!

Öffnung am Freitag, 12.6.2020

  • Bitte eigenverantwortlich Abstände von mindestens 1,50 m einhalten!
  • Mundschutz vom Liegeplatz zum WC und Kiosk!
  • Im Kioskbereich gelten die Gaststättenregeln!
  • Kein Mundschutz vom Liegeplatz in das Wasser!
  • Höchstzahl im Wasser 50 Personen!
  • Das Kleinkinderbecken muss bis auf weiteres wg. Hygienevorschriften noch gesperrt bleiben!
  • Dem Personal ist Folge zu leisten!

Naturbad Postbauer-Heng öffnet am kommenden Freitag, 12. Juni 2020 unter strengen Auflagen.

Nach einem langen Hin und Her über zahlreiche Vorschriften und Auflagen für Naturbäder, hat Bürgermeister Horst Kratzer entschieden, dass auch das Naturbad Postbauer-Heng öffnen kann. Vor allem die Frage, ob nichtgechlorte Badegewässer auch unter die Verordnung fallen, verzögerte die Entscheidung. Bis gestern war keine eindeutige Aussage dazu seites der Ministerien zu bekommen. Das Umweltbundesamt hatte in einem Umlaufschreiben unter anderem folgendes aufgeführt: „Das Wasser in Bädern mit biologischer Aufbereitung enthält kein Desinfektionsmittel, daher geht von derartigen Bädern ein gewisses Infektionsrisiko aus, auf welches der Badegast generell vor Ort hingewiesen werden sollte.“

Deswegen muss nach Vorgabe des Gesundheistamtes auch das Kleinkinderbecken vorerst leider geschlossen bleben. Auch das Thema „namentliche Erfassung der Badegäste“ war bis zum Schluss noch ungeklärt, wurde aber gestern, als nicht praktikabel und zielführend bewertet. Diese Vorgabe hätte für die örtlichen Gegebenheiten in Postbauer-Heng zu einem kaum lösbaren zusätzlichen Aufwand geführt. Die Badeaufsicht kontrolliert die Anzahl der Badegäste im Wasser, die auf 50 begrenzt wird. Die Liegewiese, Spielplatz und GiB-Park bleiben unverändert offen und werden nicht eingezäunt. Hier gelten die Regeln ähnlich einer Parkanlage – von Liegeplatz zu Liegeplatz bitte 2 m Abstand. Getrennte Wege führen zum Wasser, zum Kiosk und auch zur Toilette. Die Umkleide und die Duschen bleiben gesperrt. Dafür stehen die Anlagen im Außenbereich zur Verfügung.

Wir bitten unsere Gäste sich an die Regeln zu halten und auch den Anweisungen der Badeaufsicht, Kioskbetreiber Maria und Niko und weiterem Aufsichtspersonal zu folgen. Nur wenn alle ihren Beitrag dazu leisten, kann es funktionieren, so Bürgermeister Horst Kratzer.

Herzlichen Dank an alle, die sich bei den Vorbereitungen eingebracht haben, der Wasserwacht, dem Förderverein, Kioskbetreiber und nicht zuletzt das Bauhofteam und die Mitarbeiter*innen der Rathausverwaltung.
Wichtig: Diese Regelungen gelten bis auf weiteres, denn es hat sich gezeigt, dass sich Vorschriften nahezu von Woche zu Woche ändern. Deswegen kann aus jetziger Sicht die Öffnung nur tageweise erfolgen und auch zeitlich beschränkt, zunächst von 13:00 – 17:00, was den Zugang zum Wasser betrifft.

Wir wünschen unseren Gästen trotz der Einschränkungen viel Vergnügen und bleiben Sie gesund.

Nun kann es also losgehen am Freitag, sozusagen als Testlauf, vor allem um zu sehen, wie sich die Badegäste an die Vorschriften halten.

Pünktliche Öffnung

Schwimmschule SAM

JETZT AUCH IN POSTBAUER-HENG
Am 22.02.ab 15:30-18:00 Uhr Tag der offenen Tür. Nur zur Besichtigung! Das Schwimmbad darf nicht zum Schwimmen genutzt werden. Dies geht nur als Teilnehmer unserer Kurse. Kein öffentlicher Badebetrieb!
Also gleich zu einem unserer Kurse anmelden 😉
ACHTUNG:
Am Tag der offenen Türe bietet der Förderverein Naturfreibad Postbauer-Heng Kaffee, Kuchen und alkoholfreie Getränke an. Der Erlös geht zu 100% an den Förderverein.
www.schwimmschule-sam.de

Mitgliederversammlung

Herzliche Einladung an alle Mitglieder, Sponsoren und Freunde des Fördervereins Naturbad Postbauer-Heng zur Hauptversammlung. Wir wollen zurückblicken auf ein turbulentes Jahr 2019 mit Gründung der Gruppe “Rettet unser schönes Naturbad”, Entstehen einer Wasserwacht aus dieser Gruppe, Wiedereröffnung des Naturbads, Gründung des Fördervereins und unser grandioses Benefiz-Open-Air ROGG IM BAD. Dazu natürlich ein Ausblick auf die neue Saison. Ausserdem müssen ein neuer 2. und 3. Vorstand gewählt werden. Wir freuen uns über jeden, der kommen mag!

Winter-Aktivitäten

News vom Förderverein

Nachdem in den letzten Wochen (zum Glück) etwas Ruhe eingekehrt ist, wollen wir nur kurz berichten, was in der badefreien Zeit geplant ist.

Am dritten Adventssonntag sind wir mit einem Stand beim Weihnachtsmarkt in Postbauer-Heng vertreten und bieten Gyrosburger, Biolinonade und heißen Schnaps an. Mit den Einnahmen unterstützen wir wie einige andere auch den kleinen Benno aus unserer Gemeinde.

Im März (genauer Termin wird noch bekannt gegeben) steht dann die Hauptversammlung an.

In der Zwischenzeit trainieren David, Sylvia, Karo, Barbara und Martin fleißig für die Rettungsschwimmer-Abzeichen, damit der Badebetrieb im kommenden Sommer von Anfang an gewährleistet werden kann. Es werden auch nach wie vor noch Leute gesucht, die die (kostenlose) Ausbildung zum Rettungsschwimmer machen wollen. Derzeit ist Training Donnerstag Abend.

Auch die Planungen für Rogg im Bad 2020 gehen gut voran, mittlerweile stehen die Bands fest. Es wird in jedem Fall wieder ein echter Rockabend am 31.07.2020! Auch die Neumarkter Lammsbräu unterstützt uns wieder!

In den nächsten Tagen werden übrigens die Beiträge der Mitglieder unseres Vereins eingezogen. Danke an alle, die unseren Verein unterstützen!

Euch allen eine besinnliche Adventszeit!!!

Euer Team vom Förderverein Naturbad

Spendenscheck-Übergabe bei Poraver

Gestern (25.10.2019) kamen wir gerne der Einladung der Firma Poraver nach und trafen uns zusammen mit vielen anderen Vereinen in den Räumlichkeiten der Firma zur Spendenscheck-Übergabe. Wie bereits im Juli berichtet, unterstützte uns Poraver sehr großzügig. Alle vier Vorstandsmitglieder des Fördervereins verbrachten einen netten Abend in angenehmer Atmosphäre.
Danke an Resi Heilmann für das Foto! — mit Pantechakis Nikos und 2 weiteren Personen.

(C) Resi Heilmann

Förderverein beim Gemeinderat

Gerne kamen wir (Andreas Hutzler, Martin Grillenberger, Pantechakis Nikos, Galyna Birke-Lapska und ich (Christian Illing)) der Einladung vom Marktrat Postbauer-Heng nach und erstatteten Bericht über die ersten Monate unserer Förderverein-Aktivitäten.

Bisher haben wir knapp 250 Mitglieder in unserem Verein (gut, aber ausbaufähig) unter denen sich über 70 Kinder befinden.

Da das Ziel unseres Vereins die Erhaltung und die Weiterentwicklung unseres schönen Naturbades ist, haben wir unseren Fokus zunächst auf die Unterstützung der Wasserwacht gelegt. Hierfür wurde vom Förderverein eine Übungspuppe im Wert von knapp 1000 Euro angeschafft, ein Pavillon im Wert von 200 Euro und wir übernahmen auch die Kosten für den Erste Hilfe Kurs der ehrenamtlichen Rettungsschwimmer in Höhe von 525 Euro. Des Weiteren zahlen wir jedem diensthabenden Wasserwachtler ein Essen an der Strandbar!!!

Neben der finanziellen Unterstützung versuchen wir auch das schöne Gelände besser zu nutzen. Das Benefizkonzert ROGG IM BAD wurde so gut angenommen, dass bereits eine Fortsetzung geplant wird. Auch das Sommerkino der Gemeinde, bei dem wir Popcorn und Getränke verkauften, wurde gut besucht.

Ein mittelfristiges Projekt stellt für uns die Errichtung eines Beachvolleyballplatzes dar. Hierfür müssen aber zunächst mit der Gemeinde Gespräche über die Finanzierung geführt werden.

Weitere Ideen wären zum Beispiel ein Klassik Frühschoppen im Bad 2020 oder ein Sommerkino auch für Erwachsene.
Wir haben dem Bürgermeister auch den Vorschlag gemacht, dass sich Bürger, die gerne sehr früh schwimmen möchten, gegen Kaution und einer unterschriebenen Erklärung, dass sie auf eigene Gefahr schwimmen, einen Schlüssel für ein Zauntor bekommen sollten und so zu jeder Zeit früh schwimmen könnten. Das wäre vor allem für einige Rentner interessant. Dies wird zur Zeit juristisch geprüft.

Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Bürger Mitglied in unserem Verein werden und so die Zukunft des Bades weiter sichern. 15 Euro für Einzelpersonen oder 30 Euro für Familien als Jahresbeitrag helfen uns weiter, unsere Ziele zu erreichen.

Den Aufnahmeantrag findet man hier in der Gruppe als pdf oder auf der Gemeinde bzw dem Rathausshop und natürlich an der Strandbar!